Publications

Publications

Vom Labor zum modernen Analytikdienstleister

In den 80er und 90er Jahren begannen immer mehr Konzerne ihre Betriebs- oder Zentrallabore als eigenständige Unternehmen auszugliedern und auf eigene Füsse zu stellen. Die logische Konsequenz: Die nun eigenständigen Unternehmen mussten im Wettbewerb bestehen. Was macht einen modernen Labordienstleister aus und wie profitieren Kunden davon?

Die Kunden stellen die heutigen Analytikdienstleister fast täglich vor immer neue und höhere Anforderungen. Dies ist verständlich, müssen auch sie Herausforderungen am globalen Markt bestehen. Aber Analytik bietet inzwischen jedes Labor. Die Dienstleistungen reichen hierbei von der einfachen Qualitäts- und Rohstoffkontrolle bis hin zur Abwicklung von komplexen Projekten und Stabilitätsstudien. Analytisches Know-how, Qualität, ein State-of-the-Art-Gerätepark und ein breites Methodenspektrum werden dabei vorausgesetzt. Ausschlaggebend für einen Entscheid sind daher oftmals die Zusatzleistungen, die angeboten werden.

In Ihrem Artikel „Vom Labor zum modernen Analytikdienstleister" in der Zeitschrift Chemie Plus 09/2012, gibt Nicole Mauser einen Überblick, was einen modernen Analytikdienstleister ausmacht.

Bei Nachfragen zum Artikel wenden Sie sich bitte über die Telefonzentrale an den/die Autor/in.

UFAG Laboratorien AG: Aussenansicht des Labors
UFAG Laboratorien AG: Aussenansicht des Labors
Zur Übersicht

Artikel teilen

Teilen Sie diesen Artikel auf Ihrem bevorzugten Social Media Kanal.

Haben Sie noch Fragen zur Prüfung Ihrer Produkte?

Wir beraten Sie gerne!