Hygiene-Monitoring: Probenabholung

Hygiene-Monitoring

Mikrobiologische Hygienekontrollen im Lebensmittelsektor

Der hygienische Umgang mit Lebensmitteln ist der Schlüssel zur Produktion von sicheren und attraktiven Erzeugnissen. Neben einem praktikablen Konzept für Personal-, Produkt und Gerätehygiene ist die Überprüfung entsprechend einem Hygieneplan erforderlich. Mikrobiologische Analysen zeigen auf einfache Weise an, dass ein Hygienekonzept in der Umsetzung funktioniert.  Die Durchführung dieser Analysen erfolgt zweckmässigerweise in einem akkreditierten Labor.

Als akkreditiertes Schweizer Auftragslabor bieten wir Ihnen ganzheitliche Betreuung im Bereich Mikrobiologie und Hygiene-Monitoring. Wir helfen Ihnen gerne bei der Definition eines Hygienekonzeptes unter Berücksichtigung ihrer speziellen Situation und Wünschen.

Möchten Sie wissen, wo sich kritische Punkte in Ihrem Produktionsprozess oder Betrieb befinden? Haben Sie behördliche Auflagen, bei deren Umsetzung wir Sie unterstützen können?

Unsere Mitarbeiter besitzen langjährige Erfahrung im Bereich der Lebensmittelherstellung und unterstützen Sie mit Ihrer Erfahrung in der Umsetzung bedarfsgerechter Kontrollen.

Möchten Sie die Probennahme an uns vergeben? Wünschen Sie eine Abholung Ihrer Proben vor Ort? Unsere Service-Mitarbeiter besuchen Sie gerne und transportieren Ihre Proben auf direktem Wege ins Labor. Die Durchführung der Analysen erfolgt umgehend, kompetent und zuverlässig. 

 

Wir beraten Sie gerne.

Lesen Sie hier weiter, auf welche Punkte Sie achten müssen - oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.


Gründe für ein Hygienemonitoring

Hygiene-Monitoring: Abklatsch-Probe an Kontrollpunkt
Hygiene-Monitoring: Abklatsch-Probe an Kontrollpunkt

An erster Stelle steht der Konsumenten- und Mitarbeiterschutz. Die Überprüfung der hygienischen Bedingungen wird generell an der Umgebung, am Personal und an den Produktionsgegenständen durchgeführt.  Durch planmässige Überprüfung des Konzeptes zur Reinigung und zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln kann dokumentiert werden, dass alle Prozesse sachgerecht erfolgen.

Regelwerke und Normen

Auf europäischer Ebene fasst die EU-Lebensmittelhygiene-Richtlinie 93/43/EWG die die grundsätzlichen hygienischen Anforderungen zusammen. Für die Schweiz massgeblich ist das Lebensmittelgesetz, die Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung sowie die Hygieneverordnung (HyV) des EDI. Die Überprüfung der Einhaltung dieser Vorgaben wird auch von den kantonalen Behörden überprüft; mit einer sachgerechten Selbstkontrolle kann die verantwortliche Person im Lebensmittelbetrieb stets auf der sicheren Seite sein.

Wie wird eine mikrobiologische Qualitätskontrolle von Oberflächen durchgeführt?

Für die Beprobung von Oberflächen werden Abklatschplatten mit Nährmedium (Agar) verwendet. Um repräsentative und wiederholbare Ergebnisse zu erhalten, empfiehlt sich für ungeübte Anwender die Verwendung eines Probennahmegerätes wie z.B. den Count-Tact Applikator für Rodac-Platten. Nur so kann der Anpressdruck und die Anpresszeit genau kontrolliert werden.

Abklatsch-Proben: Mechanische Hilfsmittel stellen die Reproduzierbarkeit der Probennahme sicher.
Abklatsch-Proben: Mechanische Hilfsmittel stellen die Reproduzierbarkeit der Probennahme sicher.

Warum ist Keimidentifizierung wichtig?

Mittels Keimidentifikation kann beim Hygienemonitoring die Kontaminationsquelle eingegrenzt werden. Zur Identifikation eines Keimes werden Subkulturen gebildet um mikrobiologische Einzelkolonien zu erhalten, die für eine eindeutige Identifizierung erforderlich sind. Durch biochemische Methoden kann eine Kategorisierung erfolgen, eine genaue Identifikation des Keims wird durch eine PCR-Sequenz-Analyse erreicht. Über den Vergleich von Keimen aus verschiedenen Probestellen können zum Beispiel Verschleppungswege oder Kontaminationsquellen identifiziert werden.

Wer sollte Hygiene überwachen?

Jeder, der Verantwortung bei Herstellung, Verarbeitung und Transport von Lebensmitteln trägt und die Sicherheit für Konsumenten und Personal garantieren muss!
z.B.

  • Lebensmittelindustrie
  • Produktionsbetriebe (Metzger, Bäcker, Bauern….)
  • Gastronomie
  • Supermärkte

Welche Fehler oder Schwierigkeiten können auftreten?

In der Praxis liegt die Herausforderung darin, ein schlüssiges Hygienekonzept zu entwerfen, dass einen repräsentativen Überblick über den Stand der Hygienequalität im Betrieb ermöglicht. Zu berücksichtigen sind z.B. Probennahme, Abklatsche, Mitarbeiterhygiene, Zeiträume etc. Die Massnahmen müssen passend ineinandergreifen und sich ergänzen.

Die Verpackung, Bereitstellung und der Transport der Proben haben ebenfalls Einfluss auf die Prüfergebnisse. Gegebenenfalls muss sichergestellt werden, dass die Einhaltung der Kühlkette gegeben ist und keine zusätzlichen Kontamination entstehen. 

Welche Gründe sprechen für ein Out-Sourcing?

Eine sorgsame Erhebung und Erfahrung sind Schlüsselfaktoren bei der Bewertung der mikrobiologischen Qualität. Durch die Vergabe an ein unabhängiges Auftragslabor kann eine Unbefangenheit und objektive Bewertung der Ergebnisse gewährleistet werden.

Besondere Vorteile für kleine Betriebe

  • Einfacher Zugang zu grossem Erfahrungsschatz
  • Kostenkontrolle: Keine Folgekosten durch Geräte, Qualifizierungen oder Schulungen

Besondere Vorteile für Grosskunden:

Probenabholung durch Aussendienst-Mitarbeiter
Probenabholung
  • Befreiung von Routinearbeiten und die Möglichkeit sich auf die Kernaufgaben zu fokussieren
  • Kapazitätsspitzen können bewältigt werden
  • Unabhängige Ergebnisse durch akkreditiertes Auftragslabor
  • Probenabhol-Service

Kundenspezifische Lösungen als Herausforderung

Die routinemässige Prüfung von Abklatschuntersuchungen auf GKZ / Enterobacteriaceen wird von vielen Labors angeboten. Die Qualität eines Labors zeigt sich oftmals jedoch erst in schwierigen Situation: Wenn spezifische Lösungen gesucht werden, ist tiefgehendes Know-How gefragt. So sind generell sehr spezielle Keimtest durch die Prüfung mit Selektivagar möglich. Auch zeigt sich die Qualität von Beratung oft erst bei Auftreten von Grenzwertüberschreitungen.

Benötigen Sie weitere Informationen?

Lesen Sie die ungekürzte Fassung in unserem Fachartikel (siehe rechte Spalte) oder lassen Sie sich von unserem Kundenservice beraten.


Unsere Dienstleistungen im Einzelnen:

Nährmedien für das Hygiene-Monitoring.
Nährmedien für das Hygiene-Monitoring.
  • Beratung zum Hygiene-Monitoring
  • Hygienemonitoring vor Ort für Luft (Luftkeimzahl), Oberflächen (Abklatsch) und Wasser im Rahmen von OQ/PQ und die Überprüfung der Reinigungsprozeduren
  • Kontrolle der Mitarbeiterhygiene 
  • Einweisung Ihrer Mitarbeiter in die Probennahme
  • Bereitstellung von Abklatschplatten und –Tupfern für die Probenahme vor Ort
  • Prüfung der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln
  • Auswertung der Monitoring-Resultate
  • Identifikation nachgewiesener Keime
  • Weitere Dienstleistungen laut Leistungsverzeichnis oder auf Anfrage

ansprechpartner

verkauf lebensmittel

Jörg Freudenberger Staatl. gepr. Diplomlebensmittelchemiker

Tel. +41 58 434 42 00 Fax +41 58 434 42 01 service@ufag-laboratorien.ch

bestellinformationen

Hilfe für Ihre Bestellung

newsletter

Jetzt abonnieren!

Abonnieren Sie jetzt den UFAG LABORATORIEN Newsletter!

Anrede*
*Pflichtfelder

infrastruktur und methoden

Instrumentelle Ressourcen